Häufig fragen mich Innovatoren, wie sie am besten Ideen priorisieren können. Hier sind vier praktische Tips, die Sie für Ihre Entscheidung nutzen können:

  1. Wählen Sie Ideen, mit denen sich ein echtes Geschäftsproblem lösen lässt. Wenn Sie eine Idee wählen und umsetzen, die von einem Geschäftsbereich identifiziert wurde (Vertrieb, Marketing, Forschung und Entwicklung etc.), werden Ihre Kollegen Ihnen schon aus Eigeninteresse dabei helfen, politische und organisatorische Hürden auf dem Weg zur Realisierung aus dem Weg zu räumen. Oft erlebe ich aber Mitglieder von Innovationsteams, die vor allem ihre eigenen Ideen umsetzen möchten. Dann ist es schwierig, Kollegen aus den Geschäftsbereichen davon zu überzeugen, gemeinsam an der Ideenumsetzung zu arbeiten.
  2. Wenn Sie kein echtes Geschäftsproblem identifizieren können, wenden Sie sich an Ihre Verkäufer! Fragen Sie Vertriebsmitarbeiter nach ihren alltäglichen und taktischen Schmerzpunkten, die in absehbarer Zeit von der IT nicht gelöst werden werden. Überlegen Sie, ob Sie einen dieser Schmerzpunkte mit vorhandener oder mit neuer Technologie lösen können.
  3. Wählen Sie weder das einfachste noch das komplexeste Problem. Weil das Innovationsteam sich erst noch finden muss, ist es oft keine gute Idee, sich gleich den massgeblich schwierigsten Problem zu widmen, welches das Unternehmen möglicherweise seit Jahren beschäftigt. Vermeiden Sie jedoch auch triviale Herausforderungen, da diese weder Innovationen erfordern, noch dazu beitragen, den guten Ruf Ihres Teams im Unternehmen zu entwickeln.
  4. 6 Wochen als Faustregel. Innovatoren müssen im Unternehmen zuallererst Vertrauen aufbauen. Vertrauen ist die Voraussetzung für den Zugang zu Budgets und zu wertvoller Ideenfindungszeit mit Experten aus den Geschäftsbereichen. Diese Entscheider werden ihre Zeit nicht mit Ihnen verbringen, wenn sie nicht davon überzeugt wären, dass Sie ihnen auch helfen können. Konzentrieren Sie sich daher auf Probleme, von denen Sie glauben, dass sie innerhalb von etwa 6 Wochen zu einem greifbaren PoC oder Piloten führen können. Vermeiden Sie Probleme, von denen Sie glauben, dass Sie länger als 8 Wochen bis zu einem ersten Ergebnis benötigen. Vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl! Nach 6 Wochen verlieren interessierte Zielgruppen allmählich das Interesse an Ihren Fortschritten. Das müssen Sie unbedingt vermeiden, denn Interesse wiederzuerlangen erfordert sehr hohe Anstrengungen. Der erste Eindruck zählt!

Ich empfehle “Unleash your employees’ potential to innovate” für weitere Informationen zur Ideengenerierung sowie Forrester’s innovation business case guide, um Business Cases für Innovationsideen schnell und einfach zu entwickeln.